Zum Inhalt springen
< Es geht weiter: Marie-Curie-Tag auch 2018
29.05.2018 Von: 10a

Europawoche 2018


Im April fand für die Jahrgangsstufe 10 die „Europawoche“ statt.

In dieser Woche haben wir uns mit aktuellen politischen Problemen und Fragen rund um die Europäische Union auseinandergesetzt. Dabei sind wir in den Fächern Geografie und Politische Bildung besonders auf die Migrationspolitik und den anwachsenden Populismus eingegangen. Im Rahmen des Geschichtsunterrichts beschäftigten wir uns mit der historischen Entwicklung der EU.

Außerdem besuchten am Mittwoch Mitglieder der „Schwarzkopf-Stiftung“ unsere Schule, um mit uns Workshops durchzuführen. Wir haben in einer lockeren Atmosphäre viel Neues gelernt und andere Perspektiven auf die Problematik der Asyl- und Flüchtlingssituation erhalten.

Als Abschluss der Woche fand eine Debatte zu der Fragestellung „Zwischen Migration und Populismus: Zerbricht die EU an ihren gegenwärtigen Problemen?“ statt. Sowohl vor als auch nach der Debatte wurden wir Schüler nach unserem Standpunkt zum Debattenthema gefragt und durch starke Argumente der Diskutanten konnten noch so manche vom Gegenteil überzeugt werden.

(4 Teilnehmerinnen aus der Klasse 10a)