Zum Inhalt springen

zurück

Dem Täter auf der Spur

Bericht vom Wandertag der Biologiekurse Klasse 11 ins Gläserne Labor

Wandertage gelten unter Schülern als gern genommene Ablenkung vom stressigen Schulalltag. So auch in der SEK II, wo es ja mit jeder Note um ein erfolgreiches Abitur geht.

Die Bio-Kurse der Stufe 11 verschlug es am 06.03. und 07.03. nach Berlin-Buch ins Gläserne Labor. Die Inhalte der Exkursion bezogen sich auf die Molekularbiologie, genauer auf die DNA, die als Erbinformation in jeder Zelle vorliegt und sich von Mensch zu Mensch unterscheidet.

Diesen Aspekt macht sich auch die Polizei zu Nutze, die mithilfe von DNA-Spuren den Täter von Verbrechen überführt. Im Labor ist es erstaunlich einfach, in wenigen Schritten DNA sichtbar zu machen und die DNA verschiedener Personen zu vergleichen (vgl. Abbildung 1). So konnten wir durch einen erfolgreich durchgeführten Versuch ein fiktives Verbrechen durch die Ermittlung des Täters aufklären.

Wir bedanken uns bei den Studenten, die uns den Tag über begleiteten und immer bei Fragen halfen. Natürlich gilt der Dank auch den betreuenden Lehrern Frau Strehl, Frau Thomas, Frau Hoffmann und Herrn Hübner für die Durchführung des Wandertages.Für alle Interessierten bietet das Gläserne Labor auch Ferienseminare an. Weitere Infos dazu erhaltet ihr unter: www.glaesernes-labor.de

 

zurück