Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

zurück 

Europawoche vom 05.05.-12.05.2017

So wie jedes Jahr nahm auch wieder unser Marie-Curie-Gymnasium mit der Jahrgangsstufe 10 an der bundesweiten Europawoche Anfang Mai teil.

 Die 10. Klassen beschäftigten sich in dieser Woche mit dem Thema „Europa“ in den meisten Fächern. Ausgiebig wurde das Thema in den Fächern Geografie, Geschichte und Politische Bildung behandelt und von verschiedenen Seiten bzw. Themen betrachtet.

 Am Mittwoch bekamen wir Besuch von politisch engagierten Referenten aus dem Europainformationszetrum Berlin, die uns vor allem in ihrem Vortrag den Populismus nähergebracht haben und einige unserer Fragen beantworten konnten. 

All unser Wissen dieser Woche konnten wir zum Schluss am Freitag bei einer Abschlussdebatte mit einbeziehen und wie echte Profis über die Frage, ob die EU besser wieder abgeschafft werden sollte, debattieren. Dabei vertraten zwei Personen der jeweiligen Klassen die unterschiedlichen Positionen und stellten uns die wichtigsten Pro- und Kontra- Argumente vor - nach dem Modell „Jugend debattiert“ aus dem Deutschunterricht. In der Schlussabstimmung im Plenum waren wir uns mit großer Mehrheit einig, dass die EU nicht abgeschafft werden sollte. 

Im Großen und Ganzen haben wir alle viel dazu gelernt und sind jetzt auf dem neusten Stand über das, was in der EU passiert und was deren und unsere Aufgaben sind.

 

Johanna und Lisa-Marie
mit einem Foto von Sebastian (10b
)

zurück