Zum Inhalt springen

zurück

 

Unsere Klassenfahrt

Unsere Klassenfahrt ging nach Sachsen, genauer gesagt nach Sebnitz. Geschlafen haben wir im „Kiez an der Grenzbaude“. Den ersten Tag haben wir nicht viel gemacht, außer auspacken und Kegeln am Abend. Der zweite Tag war um einiges erlebnisreicher, denn wir fuhren nach Dresden. Am Abend war dann noch Disco angesagt. Nur für uns nicht, wir haben lieber etwas als Klasse gemacht. Mittwoch hatten wir am Vormittag Freizeit, bevor wir nach dem Mittag ins Spaßbad nach Neustadt gefahren sind. Am Abend haben wir uns nochmals sportlich betätigt beim Zumba. Die ganze Klasse war mit vollem Enthusiasmus dabei. Nach einem ausgewogenem Frühstück ging es am Donnerstag, unserem letzten vollen Tag, nach Prag. Am Abend konnten wir uns zwischen „Flirt-Disco“ und Lagerfeuer entscheiden. Wir haben uns einstimmig für das Lagerfeuer entschieden. Der letzte Tag kam schnell und die Zimmer mussten aufgeräumt werden. Als uns der Bus abholte, waren wir alle schon ein wenig traurig, da die Zeit sehr schön war. Allerdings freuten wir uns wieder auf zuhause.

Ein Tag in Dresden

Am 11.10.2016 waren wir in Dresden. Wir sind mit dem Zug durch die wunderschöne Elblandschaft, vorbei an atemberaubenden Felsen, gefahren, sodass wir kurz vor zwölf Uhr in Dresden angekommen sind.

Vom Hauptbahnhof sind wir die Prager Straße entlanggelaufen bis zum Alten Markt. Hier begann unsere Führung, geleitet von Frau Reinisch, mit dem Glockenspiel der umliegenden Kirchen. Von dort wurde uns etwas über die Geschichte von Dresden und August dem Starken erzählt. Mit den schönen barocken Bauwerken, wie dem Residenzschloss, der Frauenkirche und dem Zwinger, konnte man sich das Leben der damaligen Zeit gut vorstellen. Unsere Führung durch Frau Reinisch endete am Zwinger, wo wir gleich danach eine weitere Führung durch die Galerie „Alte Meister“ hatten.

Zum Schluss hatte die Klasse die Möglichkeit Dresden selbst zu erkunden. Unser langer, spannender Tag endete um 20 Uhr im Kiez, unserer Unterkunft.

 

zurück